ingot700x150a

Aluminiumoxid kommt in der Natur als α-Al2O3 (=Korund) vor. Das hexagonale α-Al2O3 ist die einzige thermodynamisch stabile Modifikation. Daneben gibt es noch das kubisch-flächenzentrierte γ-Al2O3, welches aus Aluminiumhydroxid bei 400-800°C entsteht und letztlich bei 1100°C in α-Al2O3 übergeht.

al2o3d

Entwässerungsreaktionen von Aluminiumhydraten an Luft. Weg (b) wird durch Feuchtigkeit, Alkalinität und grobkörnige Partikel (100µm) bevorzugt, Weg (a) von feinkörnigen Partikeln (<10µm). (nach: Gitzen, Walter H.; Alumina as a Cermaic Material, The American Ceramic Society. Inc., Columbus Ohio.)

 

Technisch wird Korund heute als Elektrokorund durch Aufschmelzen von Bauxit hergestellt, welches Ausgangsstoff für feuerfeste Produkte ist. So werden beispielsweise Tiegel, Schutzrohre und feuerfeste Steine als Sinterkorund hergestellt, wobei α-Al2O3 mit Bindemitteln wie Tonen gepreßt und bei ca. 1300°C gebrannt wird. Aluminiumoxid-Beschichtungen sind als Aluminium-Oxide-Coating AA und Aluminium-Oxide-Coating AW erhältlich.

 

Eigenschaften von Aluminiumoxid

Formel

Al2O3

Molare Masse

101,96 g/mol

Dichte

2,27 g/cm³

Härte

9

Schmelzpunkt

2053°C

CAS-Nr.

1344-28-1

EINECS-Nr.

215-691-6

 


© 2015 Büro für angewandte Mineralogie · Dr. Stephan Rudolph · D-47918 Tönisvorst


Vorstehende Angaben entsprechen den im Labor und Betrieb gemachten Erfahrungen. Sie können jedoch in Anbetracht der wechselnden Verhältnisse nur als Anhalt dienen und sind in diesem Sinne als unverbindlich anzusehen. Diese Produkte sind nur für den industriellen Bereich und vergleichbare Anwendungen (z. B. Forschung und Entwicklung) bestimmt. Die beim Umgang mit Chemikalien üblichen Vorsichtsmaßregeln sind zu berücksichtigen. Schutzrechte Dritter bitten wir zu beachten.

www.a-m.de

Was ist Aluminiumoxid?